Berlin in der Maxvorstadt – Neubau in der Schellingstraße

Maxvorstadt (nie). Berlin in der Maxvorstadt? Schellingstraße gleich neben Kudamm? Könnte man doch gleich meinen, wenn man in den letzten Tag auf der Schellingstraße Richtung Ludwigstraße schlenderte. Denn da wo einst das Cafe Brik seine Heimat hatte und bis vor kurzem ein Modeladen seinen Platz fand klafft heute eine riesige Lücke. Das Schall und Rauch gleich neben an, kriegt dadurch ein außergewöhnliches Berlinflair. Denn in dem Abgerissenen Häuserblock haben sich schon längst Graffiti Künstler verewigt und die Szenerie erinnert tatsächlich an unsere Hauptstadt, womit einmal wieder bewiesen ist das die Maxvorstadt sich vor Berlin nicht verstecken muss. Fehlt nur noch, dass das fast schon künstlerisch wirkende Stahlgerüst mit modernen Beleuchtung auch am Abend in Szene gesetzt werden.

Unser Fundstück der Woche macht nicht nur Berlin Konkurrenz – das ist Maxvorstadt.

Spucks aus: