Schattenplätze in Maxvorstadt

Maxvorstadt (mm). Was für eine Hitze! Weder auf Schelling-, Augusten-, Türken- oder Luwdigsstraße will sich ein Lüftchen rühren. Erster Anlaufpunkt für viele Maxvorstädtler ist bei einem solchen Wetter der Englische Garten und der Eisbach. Doch die Schattenplätze sind gerade am Wochenende mehr als rar. Aber deshalb zu Hause in der Wohnung in Maxvorstadt bleiben?

Um Himmels Willen! Wir sagen euch, welche geheimen Schattenplätze die Maxvorstadt zu bieten hat und wo es sich trotz tropischer Hitze aushalten lässt.

1) Pinakotheken

Pinakothek MünchenMitten in Maxvorstadt tut sich eine große Grünfläche auf – die Vorplätze der Pinakotheken. Insider wissen, dass das Künslterische Herz der Maxvorstadt zum verweilen einläd. Bäumen schirmen nicht nur den lästigen Autolärm ab sondern bieten auch genug Schatten. Aber wer gar keine Sonne Will, der muss immer wieder auf einen anderen Platz vor – ja genau – einer anderen Pinakothek. Am Abend gesellen sich auch gerne Fußballmannschaften dazu, also Vorsicht, früh dasein, einen Platz sichern und sich nicht vertreiben lassen.

2) KönigsplatzKönigsplatz in München

Ob auf den Treppen des Königsplatzes oder vor der Glypothek – hier lässt es sich aushalten. Die vielen Bäume bieten im Laufe des Tages genügend Schatten und Platz ist allemal genug da. Nur derAutolärm vom Königsplatz trübt ein wenig die Stimmung. Aber sei es drum. So viel geistbelebende Eindrücke gibt es kaum woanders.

3) Auf den Stufen der Ludwigsstraße

Die Ludwigstraße in MünchenSo neu ist das ja nicht. Aber in dieser Liste dürfen die Stufen der Ludwigstraße nicht fehlen. Seh es die Sankt-Ludwig Kirch oder die Treppen der Bayrischen Staatsbiblothek. Auf kaum anderen Stufen in München lässt sich das treiben so gut beobachten. Gegen Abend sind hier optimale Schattenplätze und von der Sankt-Ludwig Kirch lässt sich die gesamte Schellingstraße hinunter schauen.

4) Alter NordfriedhofAlter Nordfriedhof in Maxvorstadt

Der unter Denkmalgeschütze alte Nordfriedhof lehnt sich geschichtsträchtigen Verweilen ein. Zwischen den wunderschönen Gräbern und ihren Geschichten lässt es sich im Sommer auf einer Parkbank sehr gut aushalten und in sich gehen. Aber bitte nicht auf die Wiesen mit einer Decke legen, dass ist ein wenig geschmacklos, wenn man bedenkt, dass dort vor 100 jahren trauernde Menschen standen und einen Lieben verabschiedet haben.

5) Die Universitätsbrunnen

Brunnen an der UniWer es nicht bis in den englischen Garten schafft, der kann auch gleich an den Universitätsbrunnen halt machen. Die Füße im kalten Wasser baumeln lassen und den Blick entweder Richtung Englischer Garten oder Ludwigstraße. Und jetzt zur WM konnte man sogar einen Blick auf die Leinwand der Uni-Lounge erwischen. Ein Schattenplätzen nicht nur für Studenten.

6) In einem der vielen Cafes in Maxvorstadt

Die allerletzte Alternative für Sonnenflüchtlinge und Schattenanbeter. Nirgendwo anderes befinden sich so viele lauschige Cafes die zum Verweilen einladen. Besonderer Geheimtipp an dieser Stelle ist der Gartensalon in der Amalien-Passage. Wie im eigenen kleinen Garten können hier ganze Nachmittage verbracht werden.

Wo verbrint ihr die heißen Tage in München. Was sind eure besten Schattenplätze in der Maxvorstadt?

Spucks aus: