Studienanfänger Rekord – aber auch Wohnraum Problem

Maxvorstadt(mm). Die Universitäten der Maxvorstadt verzeichnen einen neuen Rekord bei Studienanfänger zu diesem Wintersemester. Spitzenreiter ist dabei die Technische Universität München. Über 7500 Erstsemester wurden begrüßt und damit auch gleichzeitig ein historischer Rekord für die weltweit anerkannte Universität eingestellt.

Doch mit vielen neuen Studenten kommen auch ganz andere Probleme auf die Maxvorstadt zu. Wie wir bereits berichteten ist die Wohnungssituation in der Maxvorstadt angespannt und die neuen Studenten brauchen Wohnraum, der ihrem Geldbeutel entspricht. Ein Zimmer für 400€ im Monat ist einfach zu viel. Die Studentenwohnheime sind restlos überfüllt und die Studierenden warten bis zu 6 Semester auf ein Zimmer. Zwar werden am Semester 100 Studenten ausgelost die einen Platz in einem der Wohnheime erhalten, aber dies nur ein Tropen auf dem heißen Stein. Oberbürgermeister Christian Ude und das Studentwerk appelieren daher an alle Vermieter einen angemessen Preis zu verlangen und Studenten eine Chance zu geben sich als Mieter zu beweisen. 260€ seien hier für einen Studenten angemessen.

Wir sind gespannt ob sich diese Forderungen bald im Mietspiegel zeigen werden.

Spucks aus: